Kipling Myrte - Bolsos bandolera Mujer

4,6 de 5 estrellas 252 valoraciones

Precio: 55,62 € y Devoluciones GRATIS
Devuelve este producto gratis
Cómo devolver este producto:
Precio final del producto
Amarillo (Vivid Yellow)

Mejora tu compra

  • Material exterior: Sintético
  • Cierre: Cremallera

Truth & Fable
Elegancia natural. Descúbrela
55,62 €
y Devoluciones GRATIS
Devuelve este producto gratis
Cómo devolver este producto:
Entrega GRATIS: martes, 27 de abril Ver detalles
Sólo queda(n) 4 en stock.
Tu transacción es segura
En Amazon, nos esforzamos por proteger tu seguridad y privacidad. Nuestro sistema de seguridad de pagos encripta tu información durante la transmisión de datos. No compartimos los datos de tu tarjeta de crédito con vendedores externos, ni vendemos tu información a terceros. Más información
Vendido y enviado por Amazon.
Kipling Myrte - Bolsos ba... se ha añadido a la cesta
¿Tienes uno para vender?

¿Tienes alguna pregunta?

Encuentra respuestas en la información del producto, en preguntas y respuestas y en reseñas.

Ha surgido un problema al completar tu solicitud. Vuelve a efectuar la búsqueda más tarde.
Todo Información sobre el producto Preguntas y respuestas de clientes Comentarios de clientes

Los vendedores, fabricantes o clientes que han comprado este producto pueden responder a tu pregunta.

Asegúrate de haber introducido una pregunta válida. Podrás editar tu pregunta o publicación.

Introduce una pregunta.

Detalles del producto

  • Is Discontinued By Manufacturer : No
  • Dimensiones del producto : 4.5 x 24 x 14.5 cm; 270 gramos
  • Producto en Amazon.es desde : 5 julio 2019
  • Fabricante : Kipling
  • ASIN : B07TTPD79Y
  • Número de modelo del producto : KI6955
  • Departamento : Mujer
  • Clasificación en los más vendidos de Amazon: nº23.494 en Zapatos y complementos (Ver el Top 100 en Zapatos y complementos)
  • Opiniones de los clientes:
    4,6 de 5 estrellas 252 valoraciones

Descripción del producto

Desde el '87, La misión de Kipling ha sido iluminar tus pasos, alimentar tu curiosidad para que siga tu propio camino con diseños coloridos y llamativos. Sé curioso. Vive. Brilla.


Más información del producto

kipling

Tenemos una misión

Nuestra exitosa historia empezó en el '87 en la capital de la moda, Amberes (Bélgica) con nuestros bolos icónicos de nylon arrugado. Hoy en día los bolsos y accesorios de Kipling están disponibles alrededor en 436 tiendas propias en 80 países y pueden encontrarse en mas de 7500 establecimientos, incluyendo grandes almacenes.

Brief content visible, double tap to read full content.
Full content visible, double tap to read brief content.

Preguntas y respuestas de los clientes

Opiniones de clientes

4,6 de 5 estrellas
4,6 de 5
252 valoraciones globales
¿Cómo calcula Amazon las valoraciones?

Principales reseñas de España

Revisado en España el 26 de agosto de 2020
Color: Verde (Light Aloe)Compra verificada
A una persona le ha parecido esto útil
Informar de un abuso
Revisado en España el 21 de enero de 2021
Compra verificada
Revisado en España el 16 de abril de 2021
Color: Negro (Black Noir)Compra verificada

Reseñas más importantes de otros países

Alex
4,0 de 5 estrellas richtig tolle 4-in-1 Tasche, Infos zu Kipling allgemein
Revisado en Alemania el 1 de diciembre de 2020
Color: Multicolor (Tie Dye Blue)Compra verificada
Imagen del cliente
4,0 de 5 estrellas richtig tolle 4-in-1 Tasche, Infos zu Kipling allgemein
Revisado en Alemania el 1 de diciembre de 2020
Ich bin Kipling-Fan erster Stunde – mein Onkel brachte mir Ende der 80er meine erste Tasche direkt aus Belgien mit – da gab es sie hier noch gar nicht.
Wer Interesse an weiteren Info's zu Kipling, den Materialien und den teils Qualitätseinbußen sowie Sparmaßnahmen hat – siehe auch unterhalb meines Fazits – hierfür benötigt Ihr aber Zeit ;-).

Eigentlich trage ich bei meinem „halben Hausstand“ eher Kipling-Taschen à la „Defea“, oder „Gabbie“, besitze zwar auch ein paar kleinere – aber eine eher flache Kipling, die man zudem derart variantenreich tragen kann, hatte auch ich bisher nicht.
Und als ich, als absoluter Jeans- und Blaufan, diese Tasche in diesem Muster (Tie Dye Blue = weiß, blau, grau im Farbverlauf) sah, musste ich sie einfach haben und habe sie gleich noch 2x als Geschenk gekauft - auch wenn ich von Mustern normalerweise Abstand halte (siehe hierzu gleich mehr).
Zum Glück reduziert, denn der Normalpreis von 67,--€ ist natürlich, wieder mal, überzogen.

Kipling selbst gibt die Myrte als 2in1 Tasche an – in Wirklichkeit sind es jedoch 4 Tragemöglichkeiten, zumal beide mitgelieferten Riemen mittels Metallkarabiner abgenommen werden können:
- als Clutch ohne Riemen
- lässig knapp unter der Achsel mit dem kürzeren, nicht verstellbaren Riemen
- über der Schulter oder crossover mit dem langen, verstellbaren Riemen
- sowie mit dem verstellbaren Riemen als Bauchtasche.

Die Myrte ist mal wieder eine „richtige“ Kipling mit genialer Aufteilung – auch wenn in diese Tasche richtig „dicke Dinger“ nicht gehören und auch nicht wirklich Platz finden (maximale Tiefe inkl. Vorfach ca. 8cm – dann aber schon recht propper) – die große Kipling-Geldbörse „Uzario“ meines Göttergatten (19x10x3,5cm) würde aber sogar ins Hauptfach passen.
Eine Geldbörse benötigt man aber eigentlich gar nicht – denn das große, aufgesetzte RV-Frontfach bietet hierfür, mit 8 Kartensteckfächern und einem weiteren RV-Fach, Ersatz.
Zusätzlich ist dieses Fach mittig geteilt, wobei dieser Teiler nicht ganz bis auf den Boden reicht, was aber nicht stört.
Die Unterteilungen sind z. B. super für's Smartphone (man bekäme sogar notfalls je eins, also zwei, hinein) + Scheingeld, Kalender, Zettel, oder, oder...
Und bei dieser schmaleren Tasche macht der Organizer auch Sinn; bei anderen, z. B. der „Silen“, die mein Göttergatte – ja auch er trägt Kipling ;-) – derzeit bevorzugt, eher nicht.

Das RV-Hauptfach bietet ebenfalls noch ein RV-Innenfach sowie die praktische Schlüsselschlange mit Metall-Karabiner.
Und last but not least befindet sich rückseitig an der Tasche noch ein weiteres RV-Fach – so dass insgesamt 5 RV-Fächer zur Verfügung stehen.
Steck-, bzw. Stiftfächer gibt es nicht, dafür ist die Tasche aber auch nicht wirklich hoch genug.

Leider schließen die RV's von Haupt- und Vorfach für die wohl häufigeren Rechtsträger unsicher nach hinten – eine nicht wirklich nachvollziehbare Änderung, die Kipling leider bereits seit einiger Zeit bei etlichen Modellen eingeführt hat.
Wobei man bei DEN Preisen und gerade bei größeren Modellen, eigentlich immer 2-Wege-RV's erwarten könnte, die für alle sicher wären, die es aber oft nicht einmal bei diesen Modellen gibt – die Defea hat sie, die Gabbie nicht, obwohl beide etwa identisch groß sind.

Beim Hauptfach wurde das Ende des RV in die Tasche gesteckt – nicht gerade die tollste Lösung, aber auch nicht wirklich störend.
Trotzdem sind die breiten, leichtläufigen Industrie-RV's mit den großen, rundum mit Kunststoff versehenen Zippern aus Metall, die auch mit Handschuhen gut griffig sind – hier an Haupt- und Vorfach – immer ein Highlight der Kipling-Taschen.
Die Industrie-RV's sind und waren übrigens schon immer aus Kunststoff, auch wenn Viele meinen, früher waren die silberfarbenen aus Metall; das ist jedoch nicht der Fall.
Früher gab es sie ausschließlich silberfarben – heute sind sie sehr oft in der Taschenfarbe gehalten, was eher wie Kunststoff wirkt.
Auch das hintere Fach besaß diesen RV früher einmal – das hat Kipling jedoch leider bereits vor Jahren geändert und näht hier nur noch einen einfacheren ein.

Richtig klasse finde ich, dass zwei Riemen mitgeliefert werden, die zwar recht schmal sind (2cm), aber wirklich gut zur Tasche passen – wären sie breiter, würden sie die Tasche wuchtiger erscheinen lassen.
Da man jedoch wohl kaum beide Riemen gleichzeitig trägt, hätte ich mich über unterschiedliche Riemen – z. B. andere Farbe/ Farbkombi, oder auch mal ein anderes Material – fast noch mehr gefreut.
Der kürzere Riemen misst (inkl. Karabiner) ca. 50cm, der längere ca. 72-133cm.
Die Riemen sind gut rutschfest und die Versteller leichtläufig, bleiben aber gut in Position, weshalb eben auch das Tragen als Bauchtasche problemlos möglich ist.
Das Riemenmaterial kann aber durchaus etwas rubbelig werden und es können sich auch mal Fäden ziehen.
Es gibt aber mittlerweile auch etwas dichter gewebte, glänzendere Riemen – ein Modell hiermit haben wir allerdings noch nicht und wissen daher nicht, wie rutschfest diese sind.

Das Futter ist bei dieser Version im derzeit recht häufig anzutreffenden Mittelgrau gestaltet – nun ja, Geschmackssache.
Ich stelle mal ein paar Fotos ein – mit und ohne Blitz; das Original liegt etwa dazwischen (ich lade Fotos auch immer sortiert hoch - leider erscheinen sie hier jedoch bereits seit Längerem durcheinander).

Wirklich geärgert hat mich die von der Abbildung bei amazon abweichende Farbe – für mich sahen auch die Riemen, etc. weiß aus, tatsächlich sind sie jedoch hellgrau; ebenso die RV's, die Zipper, das Kipling-Emblem und der – in dieser Version leider ziemlich unmögliche – Gummi-Roboter-Affe.
Hätte ich mal doch vorher auf die Kipling-Website geschaut, da dort die Farben etwas besser dargestellt sind.
Trotzdem toll, v. a. eben zu Jeans.
Die Farbverläufe fallen bei jeder Tasche anders aus – jede ist also ein Unikat.
Bei dieser Farbe müsste das Außenmaterial eigentlich aus Polyester bestehen – auch wenn bei Kipling selbst kurioserweise Polyamid angegeben ist.
Denn nur die „normalen“ Unifarben bestehen aus dem typischen und hochwertigeren Kipling-“Wolken“-Nylon (Polyamid), alle Gemusterten aus Polyester. Zusätzlich gibt es noch Gemische aus beiden Materialien, z. B. bei in sich leicht gestreiften, leinenartigen Farben sowie mittlerweile weitere Materialien und Beschichtungen (hierzu in den Info's auch mehr, falls es interessiert).

Kipling-Taschen (ohne Beschichtung) lassen sich übrigens gut in der WaMa waschen – max. 30°C, im Wäschesäckchen (sofern die Riemen abnehmbar sind, diese am besten in gesondertem Wäschesäckchen), kaum oder gar nicht schleudern, auf Weichspüler verzichten und das Äffchen, egal welches, besser entfernen.
Aber Achtung: entsteht hierbei ein Defekt, verliert Ihr die 2jährige Garantie, die Kipling gewährt (daher die Rechnung immer gut aufbewahren).
Es reicht aber oft auch schon ein feuchtes Mikrofasertuch.

Fazit:
Ein wirklich mal wieder tolles, sehr variabel zu tragendes und super aufgeteiltes Täschchen mit vielen Fächern, welches sogar die Geldbörse ersetzt.
Nur 4 Sterne, da leider doch wieder mal kleine Mängel an zwei Taschen existieren – welliger Haupt-RV, unschöne Naht im Innenfutter mit hängendem Faden, ganz minimale, aber bereits ganz leicht ausfransende Stelle am Außenmaterial.
Zum Normalpreis hätte ich noch einen Stern mehr abgezogen – diese sind mittlerweile wirklich bei keinem Modell mehr gerechtfertigt.

Wobei wir eben bei den im ersten Absatz genannten Themen angekommen sind, falls es interessiert (Achtung: sehr langer Text ;-) ):

Die drei Gründerjungs aus Belgien haben dieses typische, robuste „Wolken“-Crunchy-Nylon entdeckt und damit 1987 ihre Taschenkollektion gegründet.
Wirklich (v. a. ursprünglich) tolle, super robuste und trotzdem leichte Taschen, Rucksäcke, etc., die nicht umsonst ihren Siegeszug um die ganze Welt antraten.
Bessere RV's und Karabiner hatte ich noch kaum an einer Tasche – die Karabiner, auch der praktischen Schlüsselschlange, sind zwar aus Metall, aber trotzdem relativ leicht (im Gegensatz hierzu nutzt z. B. Eastpak nur Kunststoff).
„Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling war Inspiration zum Markennamen sowie zum Maskottchen, dem Äffchen.
Die Plüschäffchen besitzen übrigens ein kleines Schild mit dem Namen eines/r Mitarbeiters/in (pro Farbe ein Name) – eine nette Geste seitens Kipling.

Seit 1991 gibt es immer wieder Kollaborationen mit anderen Firmen, Designern, etc., aus denen dann besondere Modellreihen entstehen – z. B. Star Wars, Helena Christensen. verschiedene Disney-Reihen.

Leider ist Kipling bereits seit vielen Jahren kein eigenständiges Unternehmen mehr, sondern wurde, wie auch andere, große Marken (z. B. eben auch Eastpak), von der VF Corporation aufgekauft.
Und hiermit fingen irgendwann die Sparmaßnahmen und Probleme an – wir haben es so richtig vor über 8 Jahren bemerkt, als bei meinem Liebling, der Defea, plötzlich 2 der ursprünglich 3 Stiftfächer fehlten, die Innensteckfächer, trotz zu dieser Zeit immer größerer Handys, plötzlich kleiner wurden und ein Außenfach nicht mehr gefüttert war.
Ich dachte erst an ein Plagiat – amazon konnte dies mittels Nachfrage an Kipling jedoch aufklären.

Hinzu kamen:
Riemen wurden auch bei großen Taschen immer schmaler / Innenfächer wurden immer kürzer und nur noch flach angenäht, statt mit Falte, oder Gummizug ausgestattet zu sein / Innenfächer bekamen statt RV's teilweise nur noch kleine Klettverschlüsse / bei allen Modellen, die ein rückseitiges RV-Sicherheitsfach hatten, wurden, statt der ehemals hochwertigen Industrie-RV's (die breiten RV's mit den dicken Zippern), nur noch einfachere RV's verarbeitet / kleine, hübsche Details wurden – bei selbem Preis – einfach wegrationalisiert (z. B. bei der Defea zur Defea Up – der kleine Riegel an einem Frontfach) / bei größeren Taschen gab es früher 3, heute nur noch 1 Stiftfach / das Innenfutter war etliche Jahre lang gröber gewebt und sehr plastikmäßig und raschelig – das hat sich zum Glück wieder geändert / das runde Kipling-Emblem bestand immer aus zwei unterschiedlichen Materialien (eine Art dickes Vlies mit dem Schriftzug und dem Stern aus Gummi obendrauf) – heute ist es oft nur noch aus Kunststoff, in den das Logo einfach nur noch geprägt wird – wieder ein Material und ein Arbeitsschritt weniger / auf großen wie kleinen Zippern existierte früher im Metall noch richtig dreidimensional der Kipling-Schriftzug mit dem integrierten Äffchen – heute auf den großen Zippern nix mehr (abgesehen vom Kunststoff-Ring), auf den kleinen nur noch schmal das Wort „Kipling“ / der Kunststoff-Ring um den Zipper bestand früher aus griffigerem Hartgummi – heute aus hartem Kunststoff, etc., etc.
Zu den Anfangszeiten waren die Plüschäffchen größer, ebenso die Riemenversteller, die zusätzlich detailreicher gearbeitet waren.
Überhaupt gab es früher Modelle – ich denke da z. B. an einen alten Rucksack, den wir besitzen – da würden neueren Kipling-Fans die Augen übergehen, ob der unglaublichen Ausstattung mit ebensolchen Details.

Seit einiger Zeit gibt es auch einen neuen Plüsch-Affen – ein runder Plüschpompom mit aufgeklebtem, hässlichem Hartplastikgesicht.
Auch dieses, oft schiefe und mit zerdrücktem Fell gelieferte Teil, lässt sich mit wesentlich weniger Aufwand herstellen, als das alte, wirklich nett designte Plüsch-Äffchen mit Armen und Beinen, bei dem ein Daumen in den Mund, oder die Hände zusammen gesteckt werden können.
Es gibt aber sogar noch schlimmere Anhänger, als diesen Pompom – und diese sogar an teureren Modellen: leicht gepolsterte Stoffrechtecke mit aufgedrucktem, stilisiertem Affen.
Preiswertere Modelle haben außerdem oft einen Gummiaffen (und hatten vor einiger Zeit einen unmöglichen, zweidimensionalen Plastikaffen), teurere Modelle ein edleres Metalläffchen sowie manchmal ein metallenes Logo (Kipling-Schriftzug).

Mittlerweile gibt es derart viele Kollektionen, dass wohl kaum mehr jemand durchsteigt.
Auch das Futter hat sich im Lauf der Kipling-Geschichte mächtig gewandelt – ganz am Anfang zumeist noch ganz ohne (teilweise mit angenähten RV-Innentaschen, wie bei manchen Shoppern), dann in einer Art Ockerton, danach Hellgrau – bis hierhin noch in guter Qualität.
Danach folgte das Hellgrau mit Punkten – und ab hier wurde es schlimm.
Bis vor nicht allzu langer Zeit (ca. 2-3 Jahre) das mittelgraue und nun wieder feiner gewebte Futter folgte.
Mittlerweile gibt es aber auch massenhaft weitere Farben und Muster – da steige ich nicht mehr durch. Zumal mir nun sogar auffiel, dass es im gleichen Modell, mit selber Außenfarbe, sogar unterschiedliche Futterfarben zu geben scheint.

Im Lauf der Zeit kamen immer mehr Taschen mit Mustern – und es folgten Rezensionen, in denen das Material dieser Modelle als schlechter, labbriger, bewertet wurde.
Und das kommt nicht von ungefähr, denn das ursprüngliche Crinkle-Nylon ist eben aus Nylon und dieses besteht aus dem hochwertigeren Polyamid.
Gemusterte Modelle hingegen bestehen lediglich aus Polyester.
Der gleiche Fall übrigens bei Eastpak (hier sieht man es übrigens sehr schön bei den meist ungefütterten Modellen – Polyamid: Außenfarbe = Innenfarbe, Polyester = außen Muster, innen weiß).
Wenn das Angebot daher nicht sehr gut ist, rate ich von gemusterten Kipling-Modellen eigentlich eher ab – hier hatte ich bereits bei einer Geldbörse den Fall, dass bereits nach wenigen Tagen die Innenecken begannen, auszufransen.
Wie es sich bei den geprägten und in sich gemusterten Modellen im Einzelnen mit der Materialzusammensetzung verhält, weiß ich leider nicht genau.
Mit den Metallic-Beschichtungen hatten allerdings bereits etliche Kunden Probleme, da sich diese gelöst haben.
Ich selbst besitze drei ältere Taschen – zwei voll-, eine teilbeschichtet, die beide noch ok sind, bei denen die Beschichtung aber auch angenehm weich ist und sehr gut mit dem Material verbunden scheint.
Ebenso weich ist ein Neuzugang: die Kosmetiktasche „Gleam S“ in der Farbe „Steel Gr Metal“ - gerade im Angebot direkt bei Kipling für 9,60€, statt normal für 24,--€, geschnappt.
Vor wenigen Monaten bekam ich allerdings eine beschichtete Kosmetiktasche geschenkt (war ein Sondermodell von QVC – siehe unten), bei der die Beschichtung unangenehm hart und rau ist und der ich daher nicht wirklich traue.

Auch folgten immer öfter Mängel – wir, sowie Freunde/Bekannte, haben schon alles Mögliche erlebt:
schiefe Modelle, da die Teile schief geschnitten/vernäht wurden / wellige RV's (einer ging kaputt) / hakeliger Spiral-RV an einer Geldbörse / ins Außenmaterial darunter genähte Riemenhalterungen – Material wäre gerissen / schiefe, bzw. sehr knapp gefasste Riemenhalterungen / schlecht nachgenähtes Futter bei neuer Tasche / sich öffnende Nähte außen und innen – teils bereits nach wenigen Tagen Gebrauch / die Außenecken einer Geldbörse aus Polyester haben sich nach wenigen Tagen aufgeribbelt, oftmals hängende Fäden an etlichen Nähten, etc., etc.!

Qualitätsprobleme gibt es auch des Öfteren bei QVC, v. a. bei den QVC-exklusiven Modellen.
Kipling ist seit vielen Jahren großer Partner von QVC – es gab und gibt immer wieder etliche Sondermodelle, die ausschließlich für QVC produziert wurden/werden und einige werden dort auch regelmäßig als so genanntes Tagesangebot verkauft.
Vorteil jedoch: einige Modelle, die Kipling aus dem Sortiment genommen hatte, durften als „neues“ Modell für QVC wieder aufleben – so z. B. die absoluten Bestseller Europa und Fairfax, die sehr ähnlich als Europa New (gibt es auch in small), bzw. Cyrille wieder auferstanden. Und die Fairfax gibt es nun sogar wieder bei Kipling: als Felix.
Allerdings habe ich bei QVC gerade die Krönung der Sparmaßnahmen erlebt:
jemand Bestimmtes wünschte sich unbedingt das QVC-exklusive Modell „Ozias, eine kleinere 2in1 Rucksacktasche – und bei dieser wurde nun sogar das Innenfutter am Boden, an den Seiten und an der Oberseite komplett wegrationalisiert, wodurch die inneren Kanten der oberen RV's nun auch nicht mehr mit dem Futter verblendet sind und – nagelneu – bereits an diversen Stellen ausfransten. Die erste Lieferung kam zusätzlich mit einer derart schiefen Ecke, dass die komplette Seite der Tasche einklappte, der RV klemmte und das Futter fast am Reißen war und auch bei der zweiten Lieferung ist eine Ecke leicht schief, an der der RV ebenfalls etwas klemmt – und das kleine Teil hatte einmal einen Normalpreis von 65,--€, wurde dann runtergesetzt auf 54,--€ und zuletzt auf rund 40,--€ - m.M.n. immer noch zu viel.

Leider bietet Kipling, im Gegensatz zu Eastpak (hier allerdings ziemlich teuer) weder einen Reparaturservice, noch Ersatzteile an.
Was sehr ärgerlich ist, wenn z. B. gerade einer der breiten Industrie-RV's nach der Garantie kaputt geht, da man solche RV's überhaupt nicht nachkaufen kann und man dann höchstens einen normalen RV einnähen (lassen) könnte.
Was v. a. bei Modellen mit mehreren dieser breiten RV's mal überhaupt nicht gut aussehen würde.

Wir können – v. a. bei DEN Preisen – nur Folgendes raten:
setzt die rosarote Brille ab, schaut Euch Eure Kiplinge sehr genau an und nutzt sie auch sofort.
Und wirklich nie zum Normalpreis kaufen! Auch wenn es gerade unbedingt eine bestimmte Farbe sein soll – so ziemlich jede Farbe ist auch ziemlich schnell wieder „alt“ und kommt dann meist ins Angebot.
Oder auch nach gebrauchten Modellen suchen, die aber leider ebenfalls im Preis angezogen haben.
Je älter, desto besser, sofern in gutem Zustand – wir schleppen nach wie vor einige Modelle aus Ende der 80er und der 90er und schauen auch immer mal wieder gerade nach guten Angeboten dieser sehr alten Teile.

Eine echte Alternative scheint es eben einfach nicht zu geben – und nein, die wirklich frechen China-Kopien à la Bag Street sind es nicht – jedenfalls dann nicht, wenn man seine Tasche für längere Zeit nutzen und ihr auch mal mehr Gewicht anvertrauen möchte, ohne jederzeit Angst haben zu müssen, dass die Riemen reißen und z. B. das teure Smartphone mit auf der Straße landet.
Das Experiment habe ich mal absichtlich gemacht – nach 4 Monaten war die Tasche in wirklich allen Teilen absoluter Schrott – von Kipling hingegen (zumindest in der Regel): siehe weiter oben.
George Gina & Lucy – nee, v. a. mit der Hardware zu schwer, zu festes Material, zu teuer.
Und Eastpak, für uns jedenfalls, auch nicht wirklich – es sei denn, man schießt zwei Padded Pak'r für je nur 9,99€ - dieses Glück hatten wir 2019 am Black Friday – es wurden zwei neue, ganz einfache Rucksäcke dieser Größe zum schnellen Reinwerfen unserer Kiplingtaschen für kurze Radfahrten gesucht und selbst beim Discounter hätten wir mehr gezahlt.
50,--€, die einer dieser Rucksäcke normalerweise kostet, hätten wir dafür niemals gezahlt – zumal bei Eastpak das eigentlich bessere Polyamid, im Gegensatz zum Polyester, Fusseln in der Regel magisch anzieht und die Rucksackriemen eine ziemliche Katastrophe sind – beides kennen wir von Kipling überhaupt nicht.
Und auch die 30jährige Garantie bei Eastpak ist fast nur noch Augenwischerei (bei kleinen, von der Norm abweichenden sowie oft bei sehr teuren Modellen, gibt es eh nur 2 Jahre) – aber das ist eine andere Geschichte und würde den Rahmen hier endgültig sprengen.

Man merkt es – von unserer Seite ist es mittlerweile eine Hassliebe – man ärgert sich immer öfter und kann doch nicht ohne. ;-)

Auweia, was für ein Roman ;-).
Aber vielleicht ja doch ein bisschen hilf- und aufschlussreich.
Imágenes de esta reseña
Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente Imagen del cliente
Imagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del clienteImagen del cliente
A 18 personas les ha parecido esto útil
Informar de un abuso
Robval
5,0 de 5 estrellas My summer bag when no pockets in clothes
Revisado en Reino Unido el 19 de abril de 2021
Color: Plateado (Metallic Glow)Compra verificada
Mrs G M Wright
5,0 de 5 estrellas Great buy
Revisado en Reino Unido el 21 de agosto de 2020
Compra verificada
Debra Petts
5,0 de 5 estrellas Great little bag
Revisado en Reino Unido el 29 de septiembre de 2020
Color: Negro (Black Noir)Compra verificada
AnnKel21
3,0 de 5 estrellas Great shape
Revisado en Reino Unido el 31 de enero de 2021
Color: Gris (Curiosity Grey)Compra verificada